Die PCWA Cryption Crown ist der zweitwichtigste Titel der Liga und ist ebenfalls eine Kombination aus mehreren Gürteln der PCWA Geschichte.

Amtierender Träger der PCWA Cryption Crown ist zum zweiten Mal Grizz Lee. Nach einem verlorenen Gerasy Match will Grizz Lee bei Vendetta 133 eigentlich die PCWA verlassen, Jona Vark aber zwingt ihn mit einem Titelmatch zum Bleiben. In einem Guitar on a pole Match sichert sich Lee schließlich zum zweiten Mal die Cryption Crown und will fortan an alte Glanzzeiten anknüpfen.

Die erste Assoziation zum Wort Crypt, bzw. Krypta (zu deutsch: Gruft), dürfte zu etwas Mystischen, Verborgenen, zu etwas Besonderen führen. Jedoch war diese Assoziation nicht ausschlaggebend für die Namenswahl, sondern der schöne Zusammenhang zwischen dem Aspekt des Besonderen und der Bedeutung von Kryptonit, dass alle als verletzend kennen dürften.

Die Crown selbst besteht aus dem früher existenten PCWA Cryption Title und dem PCWA DanMen Title, die am 01. März 2008 miteinander fusionierten, als sich Cryption Champion Melina gegen DanMen Champion Valkos Heritage und Gabriel Lucifer in einem 3-Way Match durchsetzen konnte.

Der jeweilige Träger der Crown kann sich zu Beginn seiner Regentschaft und nach jedem PPV neu entscheiden, unter welchen Voraussetzungen er seinen Gürtel verteidigen möchte. Zum Beispiel ausschließlich in Hardcore Matches, in Submission Matches oder Ähnliches.

So müssen sich Herausforderer noch mehr anstrengen, denn schließlich gilt die Cryption Crown als Sprungbrett zum Undisputed Gerasy Title. Von Keevan oder Elroy Schmidtke über Valkos Heritage und Azrael Rage. Viele Cryption Crown-Träger überschneiden sich mit den Undisputed Gerasy Champions.

Zur kompletten Historie der PCWA Cryption Crown gelangt ihr hier.